Logo Wilhelm Busch

Startseite

Wilhelm Busch


Kindheit und Jugend
Ausbildung
Erwachsenenalter
Letzte Lebensjahre
Familie, Frau und Kinder
Bücher

Wilhelm Busch

Biografie

Letzte Lebensjahre und Tod

Wilhelm Busch Im Jahre 1891 erschien sein Prosastück "Eduards Traum". 1895 folgte die Erzählung "Der Schmetterling". Beides waren damals eher unbedeutendere Werke von Wilhelm Busch.

1896 hängte er die Malerei aus Altersgründen endgültig an den Nagel. Sämtlich Rechte an seinen Veröffentlichungen verkaufte er für die stattliche Summe von 50000 Goldmark an den Bassermann-Verlag. Ab dem Jahre 1898 lebte Wilhelm Busch zusammen mit seiner Schwester in Mechtshausen am Harz bei seinem Neffen Otto Nöldeke, der als Pfarrer dort tätig war. In seinen letzten Lebensjahren fertigte er noch einige Gedichte, die in den Sammlungen "Zu guter Letzt" und "Schein und Sein" veröffentlicht wurden.

Am 9. Januar 1908 verstarb Wilhelm Busch im Alter von 75 Jahren nach kurzer Krankheit, er klagte zunächst über Halsschmerzen, hatte aber auch eine Herzschwäche, in Mechtshausen.


andere Biografien

friedrich-von-Schiller.net
johann-wolfgang-goethe.net
thomas-mann.at

(c) 2013 by wilhelm-busch.at Hinweise Impressum